08. Juni 2024 - Voigtei

Wald der Vielfalt auf Hof Hasselbusch

Zwanzig Interessierte, einschließlich Bürgermeister Markus Meyer, kamen am vergangenen Samstag auf Hof Hasselbusch in Voigtei, um sich die unkonventionellen Methoden der Waldverjüngung von Jörn Gödeker zeigen zu lassen. Im ersten Bild zeigte Gödeker einen Eichenwald von 170 Jahren, wo er vor über zehn Jahren die ungepflegten Eichen stark durchforstete, die Strauchschicht beseitigte und acht LKW-Ladungen Herbstlaub anfahren ließ, um die Humusbildung zu aktivieren. Mit einem Wildschutzzaun wurde das Wild ausgesperrt und anschließend mit Samen vieler Baumarten gesät. Das Ergebnis war für die Besucher beeindruckend, alle drei Ahornarten, Linden, Eiben, Hainbuchen, Walnuss und Esskastanien sowie Eschen wachsen bis zu fünf Meter hoch unter den alten Eichen. Der sandige Waldboden zeigte sich humusreich und die Wasserversorgung in tieferen Bodenschichten schien durch die Nähe des Hohen Moores sowie der Aue gesichert. 

25. Mai 2024 bei Bruchhausen-Vilsen

Fast ein Arboretum 

Peter Mentler erwarb etwa 2014  einen kleinen Fichtenwald von 4.000 Quadratmetern, wo er nach und nach die abgängige Fichte entnahm und über vierzig verschiedene Baumarten dort anpflanzte. Die Hintergründe und seine Erfahrungen mit den verschiedenen Baumarten, darunter drei Zedernarten, zwei Mammutbaumarten, vier Eichenarten, neun verschiedenen Tannen- und Kiefernarten, wollte der seit Jugendzeiten begeisterte Baumpflanzer Peter Mentler auf einem Rundgang durch die Fläche vorstellen und mit den Besuchern diskutieren. Unfallbedingt konnte Mentler nicht selbst anwesend sein. Der Termin wird nachgeholt. Hier eine erste Baumartenliste:

10. Mai 2024  in Schweringen 

Kiefernwald mit alternativen Nadelbaumarten umbauen

Waldbesitzer Henner Ellerbruch aus Schweringen stellte seine Erfahrungen mit dem Anbau verschiedener Nadelbaumarten auf armen Kiefern-Standorten vor. Der Forstunternehmer und studierte Arborist beschäftigt sich mit Alternativen zum reinen Kiefernwald auf armen Böden seit 2003 und bewirtschaftet im Nebenerwerb gut zehn Hektar Wald bei Schweringen. 



28. April 2024

Frühlingswaldspaziergang:
Naturnahe Bachgestaltung am Beispiel des Langhorst-Kuhlengrabens im Steyerberger Pfarrbusch mit Gewässerkoordinatorin Vanessa Meyer vom ULV, Mellinghausen

Harptstedter Holzheiztage 17./18. Febr. 2024 - Infostand "Waldumbau mit einfachen Mitteln"

09. März - Besuch in Heemsen bei Hickory, Flatterulme + Co

Revierförster Carsten Markmann zeigte die Baumbesonderheiten in diesem Waldgebiet.  140jährige Hickory (Caria ovata) und 130jährige Flatterulmen (Ulmus laevis), auch das Hainbuchen-Naturdenkmal durfte nicht fehlen.

09. Febr. 2024 -Waldbesuch bei      Steyerberg-Deblinghausen

13. Jan. 2024 -Waldbesuch bei      Uchte/Nendorf

Dezember 2023  -  Saatversuche im Rahmen von MyGardenofTrees.eu

EinHundert Saatplätze

Einhundert Saatplätze wurden vorbereitet um Samen von Weißtannen und Rotbuchen, die in ganz Europa geerntet wurden hier zu Versuchszwecken auszusäen.
Engmaschige Schutzkörbe verhindern, dass die Samen von Mäusen und anderen Samenfressern entwendet werden. Ebenso ist der Keimling solange geschützt, bis er die Größe der etwa 25 cm hohen Körbe erreicht hat.

mehr dazu unter www.mygardenoftrees.eu

Saat von Buche + Weißtanne

Je 20 Samen wurden auf einer Stelle ausgebracht, wo ihre Keimung und das weitere Wachstum, aber auch die Mißerfolge über fünf Jahre mit einer Auswertungs-App auf dem Handy dokumentiert werden. 300 Teilnehmer nehmen europaweit an dem Saatversuch teil. Ziel ist die Entwicklung eines Prognose-Instruments zur gesteuerten Wanderung  (kontrollierte Migration) geeigneter Herkünfte der beiden Baumarten.

Herkünfte aus ganz Europa und ...

Fünf verschiedene Tannenherkünfte, überwiegend Weißtanne, aber auch Bulgarische Tanne stellte die schweizerische Versuchsleitung in der Waldforschungsanstalt WSL zur Verfügung. Aussat in Wiederholungen in vier Blöcken mit Unterscheidung verschiedener Mutterbäume.

Dazu vier Buchen-Herkünfte, unter anderem zwei Herkünfte von Orientalischer Buche aus dem Alborz-Gebirege im Nord-Iran, wo es noch große Buchen-Urwälder gibt.

13.Nov. 2023 Waldbesuch bei Heinrich Bohlmann in Gehlbergen

Was tun in einem Wäldchen mit absterbenden alten Buchen. Darum ging es beim Waldbesuch in der Nähe von Bruchhausen-Vilsen...

07. November 2023  -  Pflanzaktion mit Waldkindergarten Steyerberg

Ein Dutzend Baumhasel

Ein gutes Dutzend Baumhasel-Sämlinge aus eigener Ansaat wurden von den Kindern und Eltern gepflanzt: Oberboden abziehen; Pflanzloch nach Wurzellänge; Kalk gegen den sauren Boden und getrocknete Mykorrhizapilze ins Pflanzloch; Pflanzloch mit Erde wieder auffüllen; 2 Haltestäbe einschlagen; Schutzgitter drüber - FERTIG.
Danke an alle, die mitgemacht haben!

Eichelhäher-Kiste auffüllen

Die im Vorjahr angebrachten Häherkisten wurden von den Kids mit im Wald gesammelten Eicheln und Esskastanien ergänzt. Die bereits vorher eingefüllten Eicheln, Esskastanien und Baumhaselnüsse waren vom Eichelhäher (und Eichhörnchen) schon gut angenommen und verteilt worden.

Höhlen, Höhlen, Höhlen

Ein halbes Dutzend Nistkästen für Baumläufer und Spechte fanden den Weg in den sehr höhlenarmen Wald.
Dass man für Spechte Höhlen bereitstellen kann, war mir neu. Mal schauen...

Das Höhlenloch ist sehr klein gehalten. Wenn der Specht es aufmeisselt, dann weiß ich, dass es geklappt hat.
Höhlen im Herbst aufhängen?? Ja, sie dienen dann schon als Winterquartier.

13. Juli 2023

Endlich Regen?

25 mm Regen vom 10. -13. Juli gefallen (Deigmüller, Steyerberg). Diese immerhin 25 Liter  pro Quadratmeter haben etwas die oberste Bodenschicht befeuchtet. Rohhumus und Boden haben nicht profitiert. Das Meiste ist vom Boden und über die Kronen wieder verdunstet. 

Dicke Habitatbäume 

Die stärksten Kiefern im Sichtungswald sind als Habitatbäume markiert. Nun haben Sie ein Dauermessband bekommen um den jährlichen Durchmesserzuwachs ablesen zu können.
Durchmesser heute:
65,0 cm und 54,2 cm.

Wildverbiss

Neue Triebe. Mit dem Johannistrieb versucht diese Eiche den Blattverlust durch Wildverbiss auszugleichen.
Es gibt keinen Leittrieb, die Triebe erfolgen in alle Richtungen, das Bäumchen verbuscht

Eröffnung des Sichtungswaldes

Am Sonntag, 25. Juni 2023 eröffnet Bürgermeister Marcus Meyer den neuen Sichtungswald. 

Created with Sketch.

Für Bürgermeister Meyer passt dieses private Projekt sehr gut zur Nachhaltigkeitsstrategie der Gemeinde Steyerberg. Anschließend geht es mit gut zwei Dutzend Teilnehmern auf eine zweistündige Runde auf dem Parcours des Sichtungswaldes, wo die einzelnen Schritte und Überlegungen bei diesem "Waldumbau mit einfachen Mitteln" vorgestellt werden. Hier die chronologische Übersicht seit 2022.

Erste Führung im MÄrz

Bereits am 11. März 2023 bei winterlichem Schlackerschnee ließen sich gut 50 ...

Created with Sketch.

... Interessierte den Waldumbau mit einfachen Mitteln in dem 8.000 m² großen Kiefernwald vorstellen. Es gab Biotopbaum-Plaketten, Sämlinge von Esskastanie, Traubeneiche und Wildapfel sowie Substrat von Mykorrhiza-Pilzen zu erwerben.


Im Garten warten Zerreiche, Edelkastanie, Baumhasel und Weißtanne auf Auspflanzung im Herbst 2023